Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   Mein Bruda^^

http://myblog.de/annushka

Gratis bloggen bei
myblog.de





Sie...

Sie läuft durch den dichten Nebel und hat keine Ahnung worauf sie zuläuft.
Nervös blickt sie sich immer wieder um.. und ist froh ganz alleine hier zu sein und endlich frei von all dem stress!
Seit sie weggelaufen ist.. kann sie sein wie sie wirklich ist doch das Leben ist schwer, sie weiß nicht wohin sie gehen soll und blickt sich immer wieder um. Es ist so kalt das sie ihr Hände nicht mehr spüren kann und keiner ist hier der sie ihr wärmt.

Sie musste einfach gehen sie hielt es nicht mehr aus..
Erst war dieser stress überall und schließlich noch der.. den sie gar nicht mögen durfte. Sie wusste was passieren würde wenn sie sich in ihn verlieben würde und wer sie dafür alles hassen würde..

Sie sezte sich auf einen kalten und freuchten Stein der mitten auf einer Lichtung im Nebel zu versinken schien.

Er hatte sie verzaubert.. ja das hatte er und sie hatte alles versucht ihn zu vergessen, doch obwohl er jeder komplimente und süße blicke zu warf und sie das höllisch verletzte, konnte sie ihn nicht vergessen.. Die einzige die noch davon wusste war ihre beste Freundin, die geschworen hatte kein wort weiterzugeben. Das Mädchen dachte wenn sie irgendjemanden ihr Problem schildern würde, würde sie sich besser fühlen und leichter. Doch dies war nicht der Fall.. im Gegenteil, sie hegte immernoch den Geheimen Wunsch dem Jungen näher zu kommen.. ihn nur einmal in den arm zu nehmen ihn nur einmal zu berühren, doch sie wusste wenn dies geschehen würde.. wäre es zu spät. Denn dann würde sie noch mehr sehnsucht und noch ein größeres verlangen nach ihm haben. Das wusste sie sehr genau..



Sie zitterte auf dem Stein und hatte angst wieder in die Realität und in das echte Leben zurück zukehren denn es gab so viele Probleme.. so viele Probleme vor denen sie am liebsten flüchten würde..

Eines war klar sie musste ihn vergessen, egal wie.. doch es würde schwer werden...
Denn er machte es ihr nicht leicht. Manchmal machte er ihr so zuckersüße Bemerkungen das sie fast in ohnmacht fiel und wenn sie tanzten trafen sich ihre blicke und sie verspürte den dran ihn zu küssen..
Doch sie wehrte sich dagegen...Sie musste ihn einfach vergessen. Ihre Freundinnen und Freunde würden auch etwas dagegen haben wenn sie mit ihm irgendwann zusammen kommen würde. Es wäre einfach undenkbar...
Sie musste ihn aus ihren Erinnerungen löschen egal wie, es musste einfach sein, denn so ging es nicht weiter.

Sie stand auf und wandelte durch den Nebel, zurück auf ihren rechten Weg...
Sie würde wieder zurück gehen... doch diesmal würde sie alles richtig machen
1.1.07 18:34
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung